24-01-16

Pflegestandards
Print This Post

Kochendes Wasser, Kerze oder Sonnenbrand: So verhalten Sie sich richtig bei Verbrennungen

Autor: Redaktion
Kochendes Teewasser in der Wohnbereichsküche, der heiße Herd bei der Backgruppe: Auch wenn Sie gut aufpassen, Verbrennungen sind sehr schnell passiert. Ein unachtsamer Moment, und schon kann sich Ihr Pflegekunde eine massive Verletzung zuziehen. Nun ist es an Ihnen zu entscheiden, welche Maßnahmen Sie je nach Schweregrad der Verbrennung einleiten müssen.

 

So erkennen Sie die 3 Verbrennungsgrade

2 Hauptkriterien bedingen den Verbrennungsgrad: die Höhe der Temperatur, die auf die Haut einwirkt, und wie lange dies geschieht. Auch das Ausmaß der Hautschädigung spielt eine Rolle. Je mehr Haut geschädigt ist, umso gefährlicher ist dies für Ihren Pflegekunden. Dies sind die Merkmale der 4 Verbrennungsgrade:

Grad 1:

  • betrifft die obersten Hautschichten
  • Symptome: Schmerzen, Schwellung, Rötung der Haut
  • Beispiel: Sonnenbrand

Grad 2:

  • betrifft auch tiefere Hautschichten
  • Symptome: wie bei Grad 1, zusätzlich mit Brandblasen
  • Beispiel: Verbrühung mit kochendem Wasser
Grad 3:
  • betrifft alle Schichten der Haut sowie
  • Nerven und Gefäße
  • Symptome: Haut ist weißlich bis braun-schwarz verfärbt (verbrannt), meist kein Schmerzempfinden
  • Beispiel: heiße Herdplatte
Grad 4:
  • die Haut ist komplett zerstört, betroffen sind zudem Unterhautfettgewebe und Muskulatur
  • Symptome: verkohlte Stellen, kein Schmerzempfinden
  • Beispiel: Feuer durch Rauchen im Bett

Kühlen Sie sofort die Haut Ihres Pflegekunden

Ist die Verbrennung eher oberflächlich (Grad 1 und 2), ist die beste Maßnahme, die Haut zu kühlen. Lassen Sie nach Möglichkeit kaltes Wasser über die Brandwunde laufen. Dies hilft auch relativ gut gegen den Schmerz.

 

Unterlassen Sie die Kühlung bei großflächigen Verbrennungen

Ist ein größerer Teil der Haut verbrannt, besteht die Gefahr der Unterkühlung. Deshalb dürfen Sie keine weitere Kühlung herbeiführen. Um eine lebensbedrohliche Unterkühlung zu verhindern, können Sie, wenn möglich, eine Rettungsdecke auflegen.

Unser Tipp für Sie: Auch mit kleineren Verbrennungen zum Arzt
Bei Senioren können mehrere Krankheiten gleichzeitig auftreten (Multimorbidität), und eine Verbrennung kann deshalb schwerwiegendere Folgen haben.
Verständigen Sie deshalb auch den Arzt, wenn Ihr Pflegekunde eine etwas kleinere
Verbrennungswunde hat. Er wird entscheiden, ob eine tiefergehende Behandlung notwendig ist.
RSS: Pflegestandards